Vanuatu


Sharks Bay




Der Weg der Steine - Vanuatu
Bayan-Baum auf Tanna


Liebe Leute,

ich bin der Augen-Stein IV des Neuseeland/Vanuatu-Quartetts. Und ich muss mich mit meinem Bericht sputen, denn ich liege unter Wasser und meine Sehstaerke laest in diesem Element spuerbar nach. Mein Auge wird immer schwaecher. Die Farbe loest sich ab. Bald bleibt mir nichts anderes uebrig, als ganz in mich zu gehen. Dann kann ich aber hoffentlich noch das angenehm warme Pazifikwasser geniessen. Wollen wir mal hoffen, dass infolge des Treibhauseffekts die Ozeane nicht noch mehr aufgeheizt werden - mit der Folge, dass die Polkappen kleiner werden und der Meeresspiegel weiter ansteigt. Besonders fuer die Marshall Islands, die flachen Ringatolle von Tuvalu und Kiribati (es wird Kiribas ausgesprochen) im Zentralpazifik sowie fuer Tokelau, die noerdlichen Cook-Islands und Teile Ost-Polynesiens wuede das in den kommenden hundert Jahren den Untergang bedeuten.

Zum Verstaendnis: Ich bin von der Klippe in die Sharks-Bay der Insel Tanna geflogen. Ein Steinwurf! Ich sehe jetzt an die 20 Schwarzspitzen-Riffhaie, die hier ihre Kreise ziehen. Manchmal stossen auch noch andere Arten bis in diese Bucht vor. Ein Korallengarten mit bunten Fischchen zaehlt auch zu meiner Nachbarschaft. Ich betrachte meinen Aufenthalt hier als eine Demonstration fuer den Schutz der Haie in den Weltmeeren. Denn in vielen Gegenden werden sie massenhaft gefangen und brutal abgeschlachtet - fuer Flossensuppe, Potenzsteigerungsmittel und was auch immer. Ihre Existenz ist bedroht.
Somit habe ich einen richtigen umweltpoltischen Auftrag.


Der Weg der Steine - Vanuatu
Auf dem Weg mit Air Vanuatu nach Tanna.


Ich gelangte mit einer zweimotorigen Propellermaschine von Port Vila, der Hauptstadt Vanuatus, nach Tanna, wo ich zu Gast im Dorf Loanengo mit der Jungle-Oasis-Siedlung war. Am Eingang haengen neben der australischen und der amerikanischen Flagge auch Schwarz, Rot, Gold. Und dann nochmals zwischen Bastrock- und Kokosnussdekorationen in der Restaurant-Huette. Das ist darauf zurueckzufuehren, dass Kelson Hosea, der Manager der Siedlung, ein begeisterter Anhaenger der deutschen National-Elf ist. Er fiebert schon dem World-Cup in Germany entgegen. Vanuatu liebt Soccer, wie Fussball genannt wird, ueber alles. In den umliegenden Laendern ist es meistens Rugby.

Der Weg der Steine - Vanuatu
Kraterrand am Mount Yasur


Von diesem Dorf am Fusse des Mounts Yasur machte ich einen Ausflug bis an den Kraterrand, wo etwa alle zehn Minuten ein kleiner Ausbruch zu beobachten ist. Der Vulkan stoesst Rauch, Gas und Lava in die Hoehe. Und dabei kracht es ganz schoen laut.

Der Weg der Steine - Vanuatu
Chief Kaukare Sam mit Stein-Broschüre. Rechts daneben Schwiegersohn Ralph.


Und dann fuehrte mich eine Wanderung zum Dorf Manuapen, an dem die Sharks Bay liegt. Chief Kaukare Sam bekam eine Augen-Stein-Broschuere. Wie seine Tochter Leonie und sein Schwiegersohn Ralph - er stammt von den Salomonen - sagten, sei es fuer den Chief eine besondere Ehre, dass ich in der Sharks Bay bleiben wolle. Es sei ein magischer Ort. Fuer die Bewohner von Tanna haben alle natuerlichen Erscheinungen eine vierte Dimension der Spiritualitaet und Mystik. Der Chief klopfte so lange mit der stumpfen Seite seines Buschmessers auf ein Holzgelaender, bis die Haie naeher an den Strand schwammen. Auf den Salomonen nordwestlich von hier soll es noch richtige Haibeschwoerer geben, die - im Auslegerboot sitzend - auf ausgewachsene Tigerhaie einreden und sie dabei streicheln. Nun muss ich aber wirklich Schluss machen. Gerade kommt ein kleiner Hai vorbei. Hier endet meine Geschichte.

Der Weg der Steine - Vanuatu
Vor dem Steinwurf in die Sharks Bay mit Chief Kaukare Sam im Hintergrund.


Leute, passt auf Euch auf. Kurzum, seht zu, dass Ihr wie ich steinalt werdet.

Eure Nummer IV



Martin Feldmann, Frankfurt/Main
2005



siehe auch: Neuseeland /Mount Ruapehu | Neuseeland /Ross | Vanuatu /Port Villa