Rußland


Moskau




Für Wenedikt Jerofejews Die Reise nach Petuschki.


Weg der Steine - Rußland/ Moskau - "Park des Kampfes" (Die Reise nach Petuschki)

Im „Park des Kampfes“, etwas außerhalb des Stadtzentrums steht das Denkmal für die wahrscheinlich hochprozentigste Sauftour der Weltliteratur. Einem Roman mit abgründigen Rezepten wie dem Kanaanbalsam ( 100 gr. Brennspiritus, 200 gr. dunkles Bier, 100 gr. gereinigte Politur), der Komsomolzenträne ( 15 gr. Lavendel, 15 gr. Eisenkraut, 30 gr. Rasierwasser „Fichtennadel“, 2 gr. Nagellack, 150 gr. Mundwasser „Elixir“, 150 gr. Limonade) und dem Cocktail Schweinegekröse ( 100 gr. Shiguli-Bier, 30 gr. Haarshampoo „Nacht auf dem Kahlen Berge“, 70 gr. Anti-Schuppenmittel, 30 gr. 13-F-Kleber, 20 gr. Bremsflüssigkeit)...




Weg der Steine - Rußland/ Moskau - "Park des Kampfes" (Die Reise nach Petuschki) Auf der linken Seite hält sich ein stark angeschlagener Mann einem Bahnschild fest, auf dem МОСКВА (Moskwa) steht. Darunter die Inschrift: “Man kann ja schließlich auf die Meinung eines Menschen nichts geben, der noch nicht dazu gekommen ist, sich den Kopf klarzutrinken.“

























Weg der Steine - Rußland/ Moskau - "Park des Kampfes" (Die Reise nach Petuschki)


Auf der rechten Seite steht ein Mädchen unter einem Schild ПЕТУШКИ (Petuschki): “In Petuschki verblüht nie der Jasmin und verstummt nie der Vogelgesang.“
Etwa in der Mitte zwischen beiden liegt der Augenstein. Man denke daran, daß unser Säufer nie Petuschki erreicht hat und in der Mitte seiner Reise den tödlichen Fehler begeht, in den falschen Zug einzusteigen.




Und hier beginnt die Reise nach Petuschki...

Weg der Steine - Rußland/ Moskau - Foto - der Kursker Bahnhof (Die Reise nach Petuschki)
...am Kursker Bahnhof.


Was das Auge sonst noch gesehen hat:

Volker Steinbacher, Frankfurt/Main
2004