Portugal


Tamera


Lieber Volker Steinbacher,

von Beate Pieper, die ein Seminar von mir besuchte, erhielt ich einen Stein vom 'Weg der Steine'.
Ich war sofort berührt von der Idee, denn sie ist sehr ähnlich mit dem von mir eingerichteten 'Ring der Kraft', wo ich die Idee kreiert habe, dass Menschen rings um den Globus bei Sonnenaufgang für den Frieden meditieren. Mir liegt etwas daran, politisches Handeln mit der Kraft der Meditation zu vereinen. Es liegt jetzt bereits seit zwei Wochen ein Stein an meinem Meditationsplatz, an dem ich täglich bei Sonenaufgang für den Frieden meditiere. Ich finde die Idee wunderbar und möchte sie gern stärken und auch weiterführen durch den 'Ring der Kraft'.

Ich selbst bin zusammen mit einem Geomanten und Landschaftsheiler seit etwa einem Jahr dabei, einen Steinkreis bei uns auf dem Gelände zu errichten und wir arbeiten an der Herstellung verschiedener Kosmogramme.
So habe ich auch ein Kosmogramm für den 'Ring der Kraft' entwickelt. (siehe Foto)

Die Kosmogramme zu verschiedenen Themen werden in Tamera in die Steine gemeiselt und dann an verschiedenen Orten, je nach Bestimmung gesetzt. Damit verbunden ist der Gedanke der geomantischen Heilung, wie sie von Marko Pogacnik entwickelt wurde, mit dem ich zusammen arbeite.
Nun würde ich am liebsten im 'Ring der Kraft' (Adresse siehe unten) auf deine Aktion hinweisen, auch ein Foto von deinem Stein darin veröffentlichen und aufzeigen, dass sich der 'Ring der Kraft' mit deinem Projekt vernetzen wird. Ich hatte ganz unabhängig von deinem Projekt die Idee, dass jeder Teilnehmer ein Kosmogramm an seinem Meditationsort hinterlegt und möchte die TeilnehmerInnen auffordern, die Steine vom 'Ring der Kraft' an ihre Meditationsorte zu tragen und sich dann in einer Meditation mit dem 'Weg der Steine' zu verbinden. Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit einen Augenstein bei dir zu bestellen?! Ich würde dann darauf hinweisen.
Ich wollte dies nicht tun, ohne mich mit dir vorher verständigt zu haben.

Würde mich freuen von dir zu hören. Vielleicht schaust du dazu einmal auf unsere homepage (
www.sabine-lichtenfels.de), die gerade erneuert wird und dann auch mit einem entsprechenden Aufruf versehen würde.



Weg der Steine - Portugal/ Tamera - Foto

Und nun noch ein paar Worte von dem Stein und was er sieht:

Ich liege im Schatten eines großen Eukalyptusbaumes im Süden Portugals im Alentejo in Tamera, dem entstehenden Heilungsbiotop I.
Fast jeden Morgen bei Sonnenaufgang höre ich die Klänge der Querflöte von Sabine Lichtenfels, die hier im Schatten des Baumes ihre Friedensmeditation macht. Außerdem trifft sich hier jeden Morgen eine Gruppe von jungen Friedensschülern, die sich in Tamera ausbilden, um in Krisengebieten Friedensarbeit zu erlernen. Sie üben sich in Gemeinschaft und in der Kooperation mit allen Wesen.
So höre ich morgens die Klänge ihrer Kraftsätze. Zum Beispiel: "Aus der Ruhe kommt die Kraft." Oder "Ich bin ein Organ Gottes." Manchmal wird gesungen, getrommelt oder auch in aller Stille meditiert. Ich höre, je nach Jahreszeit, den Pirol, die Nachtigall, den Kuckuck, Spatzen, Meisen, Schwalben und vieles mehr.
Tagsüber ist es hier oft sehr ruhig, ich sehe manchmal Handwerker, die an einer Mauer arbeiten, oder ich höre die Klänge der Hämmer, die an den Steinen arbeiten, um dort die Kosmogramme zu hinterlassen.
Ich bin umgeben von anderen Genossen und Genossinnen und werde besucht von allen möglichen Wesenheiten. Mein sehendes Auge wird lange auch für andere zu sehen sein, denn die große Hitze läßt die Pflanzen hier lange auf Regen warten. Ab und zu treffen sich Menschen, um im Schatten des Baumes zu malen und die Farben des südlichen Alentejo einzufangen. Manchmal höre ich Stimmen von spielenden Kindern und manchmal treffen sich Personen hier, um Trost zu finden und sich mit der Kraft der Natur zu verbinden. Ein göttlicher Platz im kosmischen Atelier, es scheint sich hier ganz gut zu liegen.

Ich grüße dich herzlich und wünsche dir alles Gute bei deiner Arbeit.
Sabine Lichtenfels


Sabine Lichtenfels, Monte do Cerro, Portugal
2004




weitere Informationen:   www.sabine-lichtenfels.de  |  www.tamera.org