Israel


En Gedi







Oase En Gedi ("Quelle des Zickleins)" am Totem Meer

Unweit der Höhlen von Qumran, in denen im Sommer 1947 von einem Beduinen die bislang ältesten Bibelhandschriften gefunden wurden und unweit der Festung Masada - die einst König Herodes I. als Palastanlage diente und heute als Symbol der Freiheit Israels gilt - erhebt sich inmitten der wüsten Landschaft eine kleine Anhöhe, die als Kibbuz (seit 1953) genutzt wird. Einzigartig in Israel ist die Tatsache, daß dieser Kibbuz, En Gedi, als botanischer Garten angelegt wurde und sich durch viele Hunderte verschiedene Kakteensorten und exotische Pflanzen auszeichnet. Nach Südosten mit Blick auf das Tote Meer, schließt der Kibutz mit einem terrassierten Kakteengarten ab, in dem der Stein liegt.






Sigrid Hofer, Marburg
2008