Irak


Bagdad




Der Stein wurde am Fuße eines langsam verfallenden Monuments des Saddam Regimes auf der sogenannten Säbelstraße (Hands of Victory Monument) plaziert. Es ist ein schauriges und menschenverachtendes Denkmal, die Helme sollen von gefallenen iranischen Soldaten während des iranisch-irakischen Krieges stammen.

Der Stein schaut nachdenklich auf die jetzt leere und mit Betonblöcken gesperrte Straße, die vom untergegangenen Regime für Militärparaden genutzt wurde. Die alte Ordnung zerfällt, die neue Ordung entsteht erst noch und scheint noch in weiter Ferne.

Wir hoffen, daß Ihr Stein die Betrachter des Denkmals zum Nachdenken anregt, und als menschliche Geste an einem unmenschlichen Ort verstanden wird.



Andreas Krüger, Bagdad
2008