Großbritannien


Isle of Skye



Der Weg der Steine - Stationen in Schottland


24. August 2003, Dunblane Primary School, Platz vor der Turnhalle

Weg der Steine - Schottland/ Isle of Skye - Foto - Dunblane Primary School, Platz vor der Turnhalle

Am 13. März 1996 drang ein Mann in die Turnhalle der Dunblane Primary School ein, in der gerade eine Klasse mit 5-6 jährigen Kindern unterrichtet wurde.

In wenigen Minuten erschoss Thomas Hamilton die Lehrerin Gwen Mayor und 16 Schülerinnen und Schüler und verwundete noch einmal so viele Menschen, bevor er sich selbst richtete.

Das Massaker führte zu einer Verschärfung des britischen Schusswaffenrechtes.

Weg der Steine - Schottland/ Isle of Skye - Foto - Dunblane Primary School, Platz vor der Turnhalle








25. August 2003, Ben Nevis

Weg der Steine - Schottland/ Isle of Skye - Foto - Ben Nevis bei Fort William

Mit seinen 1.343 Metern Höhe über NN ist der Ben Nevis bei Fort William der höchste Berg im Vereinigten Königreich.

Das gälische Wort „Ben” bedeutet „Berg”, „Nevis” wird mit „Himmel” oder „Wolken” übersetzt.

Der Gedenkstein am Gipfel wurde von verschiedenen Jugendorganisationen errichtet, um an die Aufgabe der Vereinten Nationen zu erinnern,
„to save succeeding generations from the scource of war”.

Weg der Steine - Schottland/ Isle of Skye - Foto - Gedenkstein am Gipfel









27. August 2003, Isle of Skye (Innere Hebriden)

Auf dem Gipfelpfad des Quiraing am Nordende der Isle of Skye endet die Reise des Steins.

Weg der Steine - Schottland/ Isle of Skye - Foto - Isle of Skye (Innere Hebriden)

Durch diesen Einschnitt blickt der Besucher auf Flodigarry und die gleichnamige Insel. Hier lebte Flora MacDonald, die Bonnie Prince Charlie bei seiner Flucht aus Schottland half, indem sie ihn in Frauenkleider steckte und als ihre Zofe ausgab.



Klaus Meßlinger, Frankfurt/Main
2003