Grenada


Saint George's




Ja, der Stein...

To tell a long story short (?), er wurde mir in Neu-Isenburg übergeben, mit 2 Brüdern, diese waren für Mayreau und Aruba bestimmt.

Ich nahm ihn mit zum Frankfurter Flughafen, von dort sollten wir 4 nach Tobago und von dort nach Porlamar auf der Isla Margarita /Venezuela fliegen, mit dem Ziel an Bord der Ocean Dream eine Kreuzfahrt Margarita-Grenada-Barbados-St.Vincent-Aruba-Curacao-Margarita zu machen. Leider kam ich alleine an, das Gepäck... verschollen, eine Woche lang.

Die Steine haben also vielleicht schon all die fehlenden Länder bereist- aber sie schwiegen, als ich sie endlich wieder bekam.

Nun gut- ich kam nochmals nach GRENADA, wenn auch nicht mehr nach Aruba und Mayreau, das fiel ohnehin wegen Swell aus.

Ich trennte die Jungs, nahm den kräftigsten mit und erklomm mit ihm die 88 Stufen zum Fort George.

Blick vom Fort auf die "Ocean Dream", die vor Grenada auf Reede liegt



Entlohnt für die unterschiedlichsten Stufen wurden wir mit einem traumhaften Blick auf den Naturhafen und die neue Pier für Kreuzfahrtschiffe. Die Polizeischule hat ihren Sitz hier oben, sonst ist außer ein paar Kanonen und alten Häusern, die vor sich hinrotten, nichts zu sehen.

Schuhkammer der Polizeischule


Nichts zu sehen? Oh doch, der Stein.

Er hat seinen Platz gefunden- nachdem er von mir verabschiedet wurde, habe ich ihn so gelegt, dass er St.George's den Rücken zukehrt, seitlich dem Naturhafen zugewandt ist und Blick auf den Grand Anse Beach hat, wo man wunderbar tauchen kann und Segler auf ihre Kosten kommen.

Blick zur karibischen Seite der Insel


Blick zum Grande Anse Beach


Grenada ist eine ruhige freundliche Insel, die mich auch bei meinem vierten Aufenthalt nicht enttäuscht hat.

Wenn ich wieder da bin, besuche ich den großen Bruder, dessen Brüder ich hoffentlich bis dahin auch ablegen konnte.






Anja Schneidenbach, Neu-Isenburg
2009