China


Macao




Der Weg der Steine

Beim 1. Photo liegt der Stein im Hotelzimmer in der Pousada , die früher einmal ein Fort war, und sagt zu dem Telefon neben ihm: "Alt, aber längst nicht so alt wie ich", mal sehen, wo ich hier zur Ruhe komme."

Der Weg der Steine

Bei Photo No. 2 sagt er: "Hier, in die Wand vom Hotelaufgang passe ich doch herrlich hin. Ich kann jetzt immer beobachten, wer hier so absteigt. Ist ja wirklich ein schönes altes Gemäuer. Ein altes Fort war das hier früher, die Portugiesen haben es 1629 gebaut. Die waren hier nämlich Kolonialherren, und bis vor einiger Zeit war Macau ja sowieso portugiesisch. Das merkt man immer noch sehr, die Ähnlichkeit mit dem wunderbaren Lissabon.

Der Weg der Steine

Photo 3 zeigt den Hotelaufgang als ganzes, hier sieht man aber leider den Stein nicht.

So, ich hoffe, dass ich so zum Kunstwerk meinen Beitrag leisten konnte, die Idee gefällt mir übrigens sehr gut und es hat großen Spaß gemacht, für den Stein ein gutes Umfeld zu suchen.



Birgitt Beck-Schlotter, Frankfurt/Main
2006